Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie >Krankheitsbilder > Zwangsstörung

Zwangsstörung

AKTUELL:

Probanden mit starken, therapieresistenten Zwangsstörungen für neue Studie gesucht!

Für mehr Informationen bitte im Sekretariat melden.

Tel.: 06175 - 791 - 525 (von 9:00 bis 13:00 Uhr)

oder per E-Mail: ursula.voss(at)vitos-hochtaunus.de

 

Fast jeder kennt harmlose Zwänge aus dem Alltag. Manchmal sind sie sogar nützlich.

Werden aus harmlosen Zwängen jedoch eine Zwangsstörung oder Zwangserkrankung, kann es für die Betroffenen zur Hölle werden. Zwangsstörungen sind psychische Störungen, die bei Betroffenen einen inneren Drang entstehen lässt, Dinge zu tun oder zu denken. Sie führen zu großen Beeinträchtigungen im täglichen Leben.

Spezialsprechstunde für Menschen mit therapieresistenter Zwangserkrankung (und assoziierten Störungen)
Abteilung für Psychiatrische Neurophysiologie - Institutsambulanz Vitos Klinikum Hochtaunus

Leitung: Priv.-Doz. Dipl.-Psych. Dr. Ursula Voss

Wer ist angesprochen?

Betroffene, die unter Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen leiden oder durch ihre Zwangserkrankung in ihrem sozialen und beruflichen Umfeld erheblich beeinträchtigt sind und bei denen die bisherige Behandlung mit Standardverfahren zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis geführt hat.

Behandlungsangebot

Als multiprofessionelles Behandlungsteam bieten wir Ihnen in unserer Institutsambulanz im Waldkrankenhaus Köppern, ggf. auch in unserer Ambulanz in Bad Homburg bzw. in der Klinik und Institutsambulanz Bamberger Hof in Frankfurt am Main fachlich kompetente Hilfe für das gesamte Spektrum der Zwangsstörungen an, wobei wir uns gegenwärtig vor allem auf die Behandlung mit einer Kombination aus Elektrostimulation (tACS) und Psychotherapie spezialisiert haben.
Weitere Informationen zu dieser Behandlung finden Sie hier.

Selbstverständlich führen wir in Zusammenarbeit mit unseren Ärzten der Institutsambulanz auch im Einzelfall eine notwendige qualifizierte medizinisch-psychiatrische Diagnostik durch, beraten und vermitteln Sie in weiterführende Behandlungsangebote, geben Anleitung zur Selbsthilfe und bieten insbesondere Behandlung für Menschen, deren Erkrankung bisher nicht ausreichend gebessert werden konnte.

Kontakt

Die Terminvereinbarung erfolgt über das Sekretariat der Abteilung für Psychiatrische Neurophysiologie:

Tel.: 06175 - 791 - 525

oder per E-Mail: ursula.voss(at)vitos-hochtaunus.de

Bitte bringen Sie zu Ihrem Ersttermin folgendes mit:

Überweisungsschein für die psychiatrische Institutsambulanz, Elektronische Gesundheitskarte sowie alle Vorbefunde. Sie können uns diese Unterlagen auch vorab per Post zukommen lassen:

PD Dr. Ursula Voss
Emil-Sioli-Weg 1-3
61381 Friedrichsdorf