Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie >Krankheitsbilder > Sucht im Alter

Suchterkrankung älterer Menschen

Auch im Alter erkranken Menschen an Suchterkrankungen. Das Merkmal dieser Erkrankungen ist, dass sich die älteren Menschen bestimmte Stoffe zuführen, um aus einer unerträglich erscheinenden Realität zu flüchten.

Dies sind neben Alkohol sehr oft „Beruhigungs- und Schlafmittel“ aus der Gruppe der Benzodiazepine. Besonders problematisch ist, dass

  • immer höhere Dosierungen notwendig werden, mit denen vielfältige Gefahren für die Organe einhergehen 
     
  • die Sturzgefährdung zunimmt
     
  • der Entzug schwierig bzw. oft gar nicht mehr möglich ist und
     
  • bei einem unbeabsichtigten Absetzen der Suchtstoffe die Gefahr eines dann auftretenden deliranten Syndromen besteht.